Bericht vom 55. Deutschen Verkehrsgerichtstag 2017 in Goslar

Die geballte anwaltliche Verkehrsrechts-Kompetenz versammelte sich vom 25. bis 27. Januar 2017 in Goslar zum 55. Deutschen Verkehrsgerichtstag – ein Pflichttermin für mich als Fachanwalt für Verkehrsrecht.

55.Verkehrsgerichtstag Goslar 2017
55.Verkehrsgerichtstag Goslar 2017

Logo Deutscher VerkehrsgerichtstagEmpfehlungen des
55. Deutschen Verkehrsgerichtstags

AK I: Fahrverbot als Nebenstrafe bei allgemeiner Kriminalität?

AK II: Unfallursache Smartphone

AK III: Senioren im Straßenverkehr

AK IV: Sicherheit des Radverkehrs

AK V: Medizinische Begutachtung von Unfallopfern

AK VI: Abgaskrise – Konsequenzen für Verbraucherschutz und Hersteller

AK VII: Fortschritt statt Rückzug? Die Rolle der Polizei bei der Verkehrsüberwachung

AK VIII: Autonome Schiffe – Vision oder Albtraum? Stand der Entwicklung – rechtliche Rahmenbedingungen

Leitbild Jures Fachseminar Mallorca 2017

Die fachliche Diskussion aktueller verkehrsrechtlicher Fragen fand in 8 Arbeitskreisen statt. Am Arbeitskreis II „Unfallursache Smartphone“ habe ich selbst teilgenommen. Die Themenwahl fiel nicht leicht, denn auch einige der anderen Arbeitskreis-Themen hätten mich wegen ihrer praktischen Relevanz in unserer Kanzlei ebenso interessiert.

Die Empfehlungen der Fachkollegen in den 8 Arbeitskreisen finden Sie hier als PDF-Datei „Empfehlungen 55.Verkehrsgerichtstag Goslar 2017“ zum Download. Prädikat „Sehr lesenswert“! Links die Themenübersicht der Arbeitskreise I bis VIII. So wenig das achte Thema „Autonomer Schiffsverkehr“ vom Standort Augsburg aus gesehen für mich relevant war, umso mehr weist es in die Zukunft, wenn man es auf 4 Räder stellt. Ich bin sicher, der autonome Kraftfahrzeugverkehr wird die Goslar-Tage in Zukunft stark beschäftigen.

Die Kanzlei Reissner, Ernst & Kollegen unterstützt JURES, einen Veranstalter von juristischen Fachseminaren bei der Ausrichtung von Fortbildungsveranstaltungen auf Mallorca speziell für Fachanwälte im Verkehrsrecht, Strafrecht und Familienrecht. Hier erfahren Sie mehr über die JURES Fachseminare auf Mallorca.

Für Ihre verkehrsrechtlichen – und wenn es Ihr Schicksal erfordert – verkehrsstrafrechtlichen Fragen stehe ich Ihnen gerne sachkundig zur Verfügung.

Udo Reissner
Strafverteidiger, Fachanwalt für Verkehrsrecht, ADAC-Vertragsanwalt.

Udo Reissner ist Mitglied Arbeitsgemeinschaft Strafrecht im Deutschen AnwaltVerein Udo Reissner ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins
Udo Reissner ist ADAC-Vertragsanwalt (für den Raum Starnberg)


Hier finden Sie weitere Informationen zum Verkehrsrecht und Verkehrsstrafrecht

Fachanwalt Verkehrsrecht, Verkehrsstrafrecht
Strafverteidiger in Verkehrsstrafsachen
Ordnungswidrigkeiten und Bußgeld
Fahrverbot, Fahrerlaubnis-Entzug und MPU
EU-Fahrerlaubnis
Punktesystem: Das neue Fahreignungsregister
7/24-Strafverteidiger-Notdienst: Tel. 01 60 / 963 825 41. Sofort-Kontakt statt voreiliger Aussagen!
Aktuelle Urteile
Blog Verkehrsrecht / Fahrerlaubnisrecht

 

Bildrechte: fotolia.com / rocketclips; RAe Reissner et al.

Kommentare sind nicht möglich
Letzte Blog-Beiträge

Verkehrsrecht: Gilt ein deutsches Fahrverbot auch im Ausland?

Diese Frage stellen sich – meist im Zusammenhang mit einer Urlaubsreise – viele betroffene Autofahrer, die ihren ...

weiterlesen

Arbeitsrecht: Versteckte Klauseln im Arbeitszeugnis

Achten Sie auf versteckte abwertende Beurteilungen. Die müssen Sie sich nämlich nicht gefallen lassen. Abwertende Urteile sind gar ...

weiterlesen

Kirchliches Arbeitsrecht im Focus des EuGH

Was der Europäische Gerichtshof angestoßen hat, scheint die Kirche nun in Bewegung zu bringen. Klare Ansagen aus Luxemburg Eine ...

weiterlesen

Strafrecht: Die Rechte des Opfers im Strafverfahren

Opfer einer Straftat, haben als Zeugen im Strafverfahren nicht nur einen verstärkten Schutz durch den deutschen Gesetzgeber ...

weiterlesen