Hund, Katze, Klo – Gerichtsverfahren im Nachbarstreit oft vermeidbar

Nicht alle Katzen sind so gut erzogen!

Haustiere führen des öfteren zu Spannungen unter Nachbarn. Ein guter Anwalt kann Ihnen im Nachbarstreit helfen, ein teures Gerichtsverfahren zu vermeiden. Müssen Sie es beispielsweise hinnehmen, wenn Nachbars Katze ihr „Geschäft“ auf Ihrer Terrasse verrichtet?

Nein, sagt das Landgericht Bonn in seinem Urteil vom 06.10.2009, Az. 8 S 142/09, und bettet seine Argumentation ein in die sog. Grundsätze des nachbarlichen Gemeinschaftsverhältnisses.

Auch das Amtsgericht Neu-Ulm hat mit Urteil vom 03.11.1998, Az. 2 C 947/98, entschieden, dass ein Nachbar gegen mehrere frei laufende Katzen unter bestimmten Voraussetzungen erfolgreich im Gerichtswege vorgehen kann.

Es führen also nicht nur die „Klassiker“ Gartenzaun, Hecke und Lärm zu Streit unter den lieben Nachbarn bis hin zum teuren Gerichtsverfahren, sondern auch Mieze, Wuffi & Co. wenn die Tiere zu laut sind oder Schmutz im benachbarten Garten hinterlassen.

Nach dem BaySchlG erforderliche Schlichtungsverfahren bzw. sich daran anschließende Gerichtsverfahren sind häufig mit hohen Gerichts- und Anwaltskosten verbunden. Sorgfältige anwaltlichen Beratung kann helfen, im Vorfeld eine einvernehmliche Lösung mit geringerem Aufwand herbeizuführen.

Wie Sie links sehen – es gibt verblüffende Methoden, einen Nachbarstreit friedlich-schiedlich beizulegen …

 

  Hier finden Sie weitere Blog-Beiträge unserer Anwältinnen und Anwälte

  Hier geht’s zu unseren Themenseiten zum Immobilienrecht

  Presseveröffentlichungen unserer Kanzlei

  Aktuelle Meldungen des Monats, darunter auch zum Mietrecht

 

Kommentare sind nicht möglich
Letzte Blog-Beiträge

Anwalt Mietrecht: Mieter sein in Zeiten der Corona-Pandemie

Das geplante Corona-Paket der Bundesregierung würde grundlegend das Rechtsverhältnis zwischen Mietern und Vermietern verändern. Handlungsbedarf für Mieter ...

weiterlesen

Corona und Arbeitsrecht – Die praktischen Tücken beim Kurzarbeitergeld

Die arbeitsrechtlichen Corona-Maßnahmen der Bundesregierung sind zwar hilfreich. Aber besonders für Arbeitnehmer bleibt der Weg zum Kurzarbeitergeld ...

weiterlesen

Bares und Wahres - Arbeitsrecht und Schadensersatz rund um die Corona-Pandemie

Das Corona-Virus namens SARS-COV-2 beschert uns derzeit Schlagzeilen und Gesprächsstoff. Hier ein kurzer Überblick über Erstattungsansprüche und ...

weiterlesen

Neues Jahr – Neue Unterhaltsansprüche

Das Jahr 2020 bringt nicht nicht nur eine Steigerung der Unterhaltssätze und eine Anpassung des Mindestunterhalts. Auch ...

weiterlesen

Wenn der Notar falsch beraten hat…

…dann ist noch nicht aller Tage Abend: Denn unter Umständen wie diesen kann eine Fehlentscheidung korrigiert werden, ...

weiterlesen

Erben aufgepasst: Urlaub ist ein Vermögenswert!

Das Bundesurlaubsgesetz muss neu ausgelegt werden: Erben haben unter Umständen einen Anspruch auf Abgeltung des vom Erblasser ...

weiterlesen

VW-Abgasskandal: Ansprüche Ende 2019 doch noch nicht verjährt?

Ein aktuelles Urteil sät Zweifel, ob schon zum 31.12.2019 Schadensersatzansprüche aus dem Abgasskandal verjähren oder nicht erst ...

weiterlesen