Was immer Sie als Käufer kaufen oder als Verkäufer anbieten, ob es um hochpreisige Produkte wie ein neues Auto oder eine Immobilie geht oder um Produkte des täglichen Bedarfs, ob es sich um gewerblichen Einkauf oder private Anschaffungen handelt – Art und Umfang Ihrer Rechte aus dem Geschäft sind im Wesentlichen in dem zwischen Ihnen den Vertragspartnern zustande gekommenen Kaufvertrag geregelt, zumeist gemäß den AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen) des Verkäufers. Aktuelle Änderungen im Verbraucherrecht – wie z. B. im Zuge der europäischen Harmonisierung – sind von großer Tragweite nicht nur für den stationären Handel, sondern in besonderem Maße auch für den Online-Handel.

Anwalt Vertragsrecht Augsburg: Änderungen im Verbraucherrecht zum 13.06.2014Aus diesem Grunde ist dem Käufer eine frühzeitige und fachkundige Beratung vor größeren Anschaffungen zu empfehlen. Fehler, die bei Abschluss des Kaufvertrages begangen werden, können später nur sehr schwer oder häufig überhaupt nicht mehr korrigiert werden. Gleiches gilt aber auch für Unstimmigkeiten nach einer Bestellung im Internet bzw. einem Online-Shop.

Für Verkäufer ist wichtig, seine AGB den aktuell gültigen Vorschriften anzupassen. Zum Beispiel im Bereich des Widerrufsrechts für den Käufer oder der Informationspflicht für den Verkäufer. Ihre Nichtbeachtung ist für Anbieter ganz schnell mit hohen finanziellen Risiken, z. B. aus Abmahnung, verbunden. Wo dürfen Sie in Ihren AGB eigene Regeln setzen und wo nicht?

Mit unserer langjähriger Erfahrung beraten wir Käufer und Verkäufer – gewerblich und privat – in allen Aspekte des Kaufrechts. Kommt es nach einem Kaufabschluss zu Problemen, stehen wir mit Rat und Tat zur Seite. Wir beraten und vertreten wir Sie sach- und fachkundig im Hinblick auf die mögliche Rückabwicklung von Kaufverträgen, Ihre Gewährleistungsansprüche oder eventuelle Schadensersatzforderungen.

Neben der außergerichtlichen Beratung – zum Beispiel in Kaufvertrags-Fragen – erstreckt sich unsere Tätigkeit selbstverständlich auch auf die Vertretung im gerichtlichen Verfahren.

Telefon Anwalt Augsburg Anwalt Starnberg

Einfach anrufen: Augsburg 0821 9079797, Starnberg 08151 6539329

In allen AGB- und kaufvertraglichen Angelegenheiten bieten wir Ihnen schnelle juristische Hilfe. Vereinbaren Sie kurzfristig einen Termin zu einem persönlichen Vorgespräch, um Ihr Anliegen mit uns zu besprechen. Besuchen Sie uns in Augsburg oder Starnberg und lassen sich hier ausführlich und umfassend über die beste Vorgehensweise beraten.

Die Rechtsanwaltskanzlei Reissner Ernst & Kollegen finden Sie im Zentrum von Augsburg gegenüber dem Justizpalast und mitten in Starnberg in der Hauptstraße. Wir sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln sowie auch mit dem Auto gut erreichbar (> Anfahrt Augsburg / Starnberg).

Letzte Blog-Beiträge

Anwalt Mietrecht: Mieter sein in Zeiten der Corona-Pandemie

Das geplante Corona-Paket der Bundesregierung würde grundlegend das Rechtsverhältnis zwischen Mietern und Vermietern verändern. Handlungsbedarf für Mieter ...

weiterlesen

Corona und Arbeitsrecht – Die praktischen Tücken beim Kurzarbeitergeld

Die arbeitsrechtlichen Corona-Maßnahmen der Bundesregierung sind zwar hilfreich. Aber besonders für Arbeitnehmer bleibt der Weg zum Kurzarbeitergeld ...

weiterlesen

Bares und Wahres - Arbeitsrecht und Schadensersatz rund um die Corona-Pandemie

Das Corona-Virus namens SARS-COV-2 beschert uns derzeit Schlagzeilen und Gesprächsstoff. Hier ein kurzer Überblick über Erstattungsansprüche und ...

weiterlesen

Neues Jahr – Neue Unterhaltsansprüche

Das Jahr 2020 bringt nicht nicht nur eine Steigerung der Unterhaltssätze und eine Anpassung des Mindestunterhalts. Auch ...

weiterlesen

Wenn der Notar falsch beraten hat…

…dann ist noch nicht aller Tage Abend: Denn unter Umständen wie diesen kann eine Fehlentscheidung korrigiert werden, ...

weiterlesen

Erben aufgepasst: Urlaub ist ein Vermögenswert!

Das Bundesurlaubsgesetz muss neu ausgelegt werden: Erben haben unter Umständen einen Anspruch auf Abgeltung des vom Erblasser ...

weiterlesen

VW-Abgasskandal: Ansprüche Ende 2019 doch noch nicht verjährt?

Ein aktuelles Urteil sät Zweifel, ob schon zum 31.12.2019 Schadensersatzansprüche aus dem Abgasskandal verjähren oder nicht erst ...

weiterlesen